Newsticker

Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) veröffentlichte am 13.06.2019 eine Stellungnahme zum Bürokratieentlastungsgesetz III in der sie beispielsweise einen Bürokratieabbau durch Schaffung eines Antragsverfahrens bei der umsatzsteuerlichen Organschaft vorschlagen.

17.06.2019

Die Umsatzsteuer (Regelsatz 19 Prozent) und die Ermäßigungen dieser Steuer für verschiedene Produktgruppen macht die FDP-Fraktion zum Thema einer Kleinen Anfrage. Gefragt wird nach den Einnahmen der Umsatzsteuer und danach, wie sich eine Harmonisierung der Umsatzsteuer zum Beispiel auf einheitlich 16 Prozent über alle Produktgruppen auswirken würde.

17.06.2019
Kommission

Die Kommission hat heute beschlossen, Österreich vor dem Gerichtshof der Europäischen
Union zu verklagen, weil es die besonderen Mehrwertsteuervorschriften für Reisebüros nicht
ordnungsgemäß anwendet.

12.06.2019
MwSt-Ausschuss

KÜFFNER MAUNZ LANGER ZUGMAIER (KMLZ) veröffentlichen in ihrem 28. Newsletter in 2019 einen Beitrag zum aktuellen Stand der Quick Fixes.

12.06.2019

Mit dem von PSP entwickelten  Online-Viewer für XRechnungen ist es ab sofort möglich, Rechnungsdaten, die beim Format XRechnung nur noch als reiner XML-Datensatz übertragen werden,  sichtbar zu machen. Ergänzt wird der XRechnungs-Viewer durch zahlreiche praktische Zusatzinhalte wie der „Leitfaden XRechnung“ sowie hilfreiche Informationen in Form von White Paper oder Webinar-Videoaufzeichnungen rund um die Themen GoBD, DSGVO, Tax Compliance und Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand.

07.06.2019

Nach Betrugsfällen durch sogenannte Umsatzsteuerkarusselle erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage. Die Bundesregierung soll den Schaden durch diese Art von Steuerbetrug in der Europäischen Union beziffern und außerdem mitteilen, welche Produkte beziehungsweise Waren für Umsatzsteuerkarusselle genutzt werden.

05.06.2019

Der Vorschlag von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, die Mehrwertsteuer auf Fahrscheine des Fernverkehrs von 19 auf sieben Prozent zu senken, ist Gegenstand einer Kleinen Anfrage der FDP-Fraktion. Die Abgeordneten wollen unter anderem erfahren, wie hoch die Einnahmen des Bundes aus der Mehrwertsteuer auf Fahrscheine des Fernverkehrs in den vergangenen zehn Jahren waren und welche Mindereinnahmen sich durch eine Verringerung des Mehrwertsteuersatzes ergeben würden.

31.05.2019
TOP-Link

Mit der Richtlinie 2014/55/EU über die elektronische Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen ist die Elektronifizierung des Rechnungsaustauschs auch bei der öffentlichen Verwaltung angekommen. Dabei gibt es durchaus noch schwierige Hürden in der praktischen Umsetzung zu meistern, um die Vorgaben des europäischen und nationalen Gesetzgebers in die Praxis umzusetzen. Der Praxisleitfaden „Die E-Rechnung in der öffentlichen Verwaltung“ bietet eine Übersicht zu den regulatorischen Änderungen. Darüber hinaus gibt er generelle Denkanstöße für die Einführung der E-Rechnung im öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet zahlreiche Hilfestellungen für die Umsetzung.

26.04.2019

Das BMF hat zu den umsatzsteuerlichen Folgen des BREXITs Stellung genommen. Unternehmen müssen danach ggf. sehr kurzfristig handeln und strikte Aufzeichnungs- und Nachweispflichten berücksichtigen.

12.04.2019

Sofern keine anderweitige politische Lösung gefunden wird, droht mit Ablauf des 12. April 2019 ein ungeregelter Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (EU). Ab dem 13. April 2019, 00:00 Uhr (MEZ), wird Großbritannien nicht mehr Mitglied der EU sein. Das bedeutet, dass die Rechtsvorschriften, die für die Mitgliedstaaten der EU anzuwenden sind, ab diesem Zeitpunkt nicht mehr für Großbritannien gelten, es sei denn, ein ratifiziertes Austrittsabkommen sieht ein anderes Datum vor.

07.04.2019