Vorsteuerabzug

FG

Teilweise inhaltsgleich mit Urteil des Niedersächsischen FG vom 29.10.2020 11 K 21/20 – Umsatzsteuerrechtliche Konsequenzen aus unentgeltlichen Wärmelieferungen an Dritte durch den Betreiber einer Biogasanlage – Keine nachträgliche Korrektur eines zu Unrecht gewährten Vorsteuerabzugs mit Wirkung im Moment der Entdeckung des Rechtsirrtums

09.04.2021
BFH

Bundesfinanzhof, Vorsteuerabzug bei geänderter Verwendungsabsicht für ein noch zu erstellendes gemischt genutztes Gebäude, ECLI:DE:BFH:2021:B.100221.XIB24.20.0

05.03.2021
BFHTOP-Link

Umsatzsteuer-Praxistipp zu BFH, Urteil vom 11.02.2021, Az. XI R 7/20

26.02.2021
BFH

Bundesfinanzhof, Vorsteuerberichtigung bei Erfolglosigkeit, vom 27. Oktober 2020, V R 20/20 (V R 61/17) – ECLI:DE:BFH:2020:U.271020.VR20.20.0

26.02.2021

Die Überlassung eines Dorfgemeinschaftshauses an Vereine und Privatpersonen ist nicht umsatzsteuerpflichtig. Die Ortsgemeinde kann deswegen keinen Vorsteuerabzug für Errichtung und Betrieb des Dorfgemeinschaftshauses geltend machen.

12.03.2020
TOP-Link

Der Vorsteuerabzug aus Umzugskosten hat eine sehr wechselvolle Geschichte: Bis zur Einführung von § 15 Abs. 1a Nr. 3 UStG a. F. war der Vorsteuerabzug aus Kosten (des Arbeitgebers) für einen dienstlich veranlassten Umzug (des Arbeitnehmers) möglich. § 15 Abs. 1a Nr. 3 UStG a. F. hat dann den Vorsteuerabzug für Umzugskosten ausdrücklich ausgeschlossen.

18.10.2019
FG

Finanzgericht Berlin-Brandenburg, Urteil vom 09.04.2019 – 5 K 5119/18

13.08.2019

Ein Verstoß gegen die einkommensteuerrechtlichen Aufzeichnungspflichten für Bewirtungsaufwendungen führt nicht zugleich zur Versagung des Vorsteuerabzugs.

13.08.2019

Urteil zum Vorsteuerabzug – EuGH stellt auf Herkunft der angelegten Gelder ab

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat zur Möglichkeit des Vorsteuerabzugs durch eine Universität Stellung genommen (Urteil vom 3.7.019, Rs. C-316/18). Konkret ging es um die Frage, ob eine Hochschule, die Schenkungen und Stiftungsmittel in einem Fonds anlegt und hierfür Gebühren zahlt, entsprechend ihrer wirtschaftlichen Gesamttätigkeit zum Vorsteuerabzug berechtigt ist. Das Besondere an dieser Entscheidung: Der EuGH misst der Herkunft der Gelder maßgebliche Bedeutung für die Berechtigung zum Vorsteuerabzug bei.

30.07.2019